Schulbeirat

Die Arbeit des Schulbeirats am Christlichen Spalatin-Gymnasium

An den Schulen in Trägerschaft der Evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutschland gibt es einen Schulbeirat. Dieser wirkt bei allen Angelegenheiten, die für die Schule und die Schulentwicklung von Bedeutung sind, beratend mit.
Einmal im Vierteljahr treffen sich deshalb Frau Kriesche als Schulleiterin, Frau Dr. Jahn (Superintendentin des örtlichen Kirchenkreises) sowie je ein Vertreter des Elternbeirats (Frau Krüger), des Fördervereins (Frau Pradel), der Kirchgemeinde (Herr Brehmer), der Schulträgerin (personell wechselnd) und des Lehrerkollegiums (Frau Discher), um gemeinsam ins Gespräch zu kommen. 
Dabei geht es vor allem darum, die Interessen der einzelnen Gremien zusammenzubringen, Probleme anzusprechen und in Konfliktfällen zwischen Schülern, Eltern und Lehrenden zu vermitteln. In den Treffen ergibt sich ebenfalls die Möglichkeit, sich über aktuelle Themen auszutauschen, Ideen zu sammeln und Anregungen für die schulische Arbeit auszusprechen.
Der Schulbeirat hilft bei der Planung und Organisation verschiedenster Aktivitäten, die das Schulleben bereichern. Er berät die Schulträgerin in baulichen Fragen und unterstützt bei schulischen Projekten. Bei der Zusammensetzung der Schüler für die neuen 5. Klassen und der Personalauswahl hat der Schulbeirat eine beratende Funktion.
Alle ausgesprochenen Empfehlungen dienen dazu, die Entwicklung der Schule voranzubringen, allen an Schule beteiligten Personenkreisen eine Stimme zu geben und die Zusammenarbeit untereinander zu fördern.