Spalatiner bei Jugend forscht

Beim diesjährigen Regionalwettbewerb von Jugend forscht konnten einige Spalatiner erfolgreich teilnehmen.

So belegte Isabell Arlt (12a) mit unserer ehemaligen Schülerin Somaye Hosseini im Fachbereich Biologie zum Thema Insektensterben den 1. Platz in der Altersklasse Jugend forscht und bekam den Sonderpreis des Rotary Clubs. Marie Ackermann, Luisa Kuhn und Emma Lichtenstein (7a) erhielten den Sonderpreis der Wellpappe Lucka und erreichten den 2. Platz bei Schüler experimentieren im Bereich Biologie zur Zersetzung verschiedener Stoffe. Auch Jonathan Maskow und Louis Kandler (7a) konnten zum Thema Geysire den 3. Platz der Geo- und Raumwissenschaften bei Schüler experimentieren belegen. In der gleichen Altersklasse im Bereich Physik kann sich Martin Kinne (9a) über den 1. Platz freuen. Gemeinsam mit Jakob Stefaniak vom Friedrichgymnasium arbeiteten sie an ballistischen Flugkurven und erhielten zusätzlich den Sonderpreis vom Sponsorenpool Jugend forscht Thüringen und das GEO Jahresabo.
Unsere Schule erhielt darüber hinaus einen Sonderpreis in Höhe von 200€.

Wir gratulieren allen Teilnehmern und freuen uns auf eine rege Beteiligung in der nächsten Runde. Martin und Isabel wünschen wir viel Erfolg beim Landesfinale in Jena!
Frau Liebisch