Auf den Spuren der Steinzeit – Ausflug nach Halle

Am 6.3.2017 haben wir, die Klasse 5a, uns am Altenburger Bahnhof getroffen und sind gegen 8:00 Uhr mit der S-Bahn losgefahren. Unser Ziel war das Museum für Ur- und Frühgeschichte in Halle. Nach 90minütiger Zugfahrt und einer kurzen Fahrt mit der Straßenbahn konnten wir unsere Steinzeit-Exkursion endlich richtig beginnen. Herr Voigt, ein Museumsangestellter, war unser Begleiter für den weiteren Verlauf. Nachdem wir unsere Sachen ablegten, begann die spannende Museumstour.

Steinzeit5a__1_.JPG

Wir besichtigten einen riesigen Elefanten, der aus einem Gebäude herauskam und eine Nachbildung eines Mammuts. Weiterhin konnten wir an einem großen Modell die Eiszeit bestaunen und sogar mit unseren eigenen Händen erfühlen. Doch das Museum bot noch vieles mehr: einen Homo erectus, ein echtes Frauenskelett und ein Kinderskelett. Einige von uns waren sprachlos. Als krönenden Abschluss zeigte uns der Museumspädagoge die berühmte Himmelsscheibe von Nebra. Wir haben uns an diesem Tag viel neues Wissen angeeignet und unbekannte Dinge aus dem Leben der Steinzeit gesehen. Der Besuch im Museum endete mit einem Workshop zum Thema „Steine“. Hier konnten wir nun endlich selber aktiv und kreativ werden im Herstellen eines Anhängers, den wir als Souvenir mitnehmen durften. Das war toll!

Danach wollten wir mit der Straßenbahn zurück zum Bahnhof fahren, aber auf der Hälfte der Strecke blieb eine defekte Bahn vor uns auf den Schienen stehen. Wir mussten zur nächsten Haltestelle rennen und schafften zum Glück noch unseren Zug nach Altenburg. Leider konnten wir uns dadurch nichts mehr zu essen für die Heimfahrt kaufen. Dennoch müssen wir sagen, dass dieser Tag sehr schön war und wir viele neue und spannende Dinge gehört und gesehen haben.

 

Luise Bergmann und Hannah Naubert 5a

¡Siente México!

Mexiko – ein Land voller kultureller Unterschiede und wir, der Spanisch Kurs der Klasse 10, hatten in den letzten Stunden die Chance dieses fremde Land genauer zu erkunden. Nachdem wir mehrere Attraktionen, wie die Kanäle in Xochimilco oder die Pyrámide del Sol in Teotihuacán kennenlernen durften, stand am Ende unseres Themas noch eine Daltonphase an. Herr Malaki hatte sich überlegt, dass wir gemeinsam kochen könnten. Anschließend haben wir uns in Gruppen zusammengefunden und uns verschiedene typisch mexikanische Gerichte ausgesucht. Nachdem wir uns verständigt haben, wer welche Zutaten mitbringt, haben wir noch Plakate gestaltet und passende Texte zu unseren Gerichten geschrieben, die wir uns anschließend vorstellen wollten.

 

Vorhang auf!

Geizige.jpg

 

"Wir laden alle Interessierten ab Kl. 9 zu dieser Komödie ein. Der Eintritt ist frei, Spenden zur (geizigen) Kostendeckung sind freilich willkommen!".

Reise in die Steinzeit

 

Am Freitag, den 7.Oktober, fuhren wir, die Klasse 5b, gemeinsam mit Frau Strauß und Frau Woitke, nach Halle in das Landemuseum für Vorgeschichte.

 

Halle5b__1_.JPG

Auf Augenhöhe essen

Könnt ihr euch vorstellen, dass Punker und Rentner, Obdachlose und Geschäftsleute zusammen an einem Tisch essen? … Ja, es ist fast unglaublich, aber am Dienstag, den 20. September 2016 ist es passiert. Es war jedoch nicht das erste Mal, sondern es geschieht seit 2001 immer einmal im Frühling und im Herbst.

 

Essen__4_.JPG

 

Wir, die Klasse 8a, haben diese Aktion diesmal tatkräftig unterstützt, wie das seit ein paar Jahren alle 8.Klassen unserer Schule tun.


 

Spalatiner der 11 Klassen inszenieren Stücke von Max Frisch

 
Elftklässler inszenieren Stücke des Schweizer Autors Max Frisch voller Ernst, Witz und Ironie und ließen jede Menge Spielfreude spürbar werden.
In drei überaus gelungenen Theaterinszenierungen interpretierten die Jugendlichen die Stücke Andorra und Biedermann und die Brandstifter und stellten vor zahlreich erschienenem Publikum eindrucksvoll unter Beweis, dass erst das szenische Spiel auf der Bühne Figuren und deren Sprache lebendig werden lassen.
 
Chapeau!
 
Frisch_2_NEW.jpg             Biedermann.jpg
           
 

 

 

 

Was ist Freiheit?

Im Rahmen eines Kreativwettbewerbs beschäftigten sich einige Spalatiner mit unserem Schuljahresmotto "Wo der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit" (2. Korinther 3, 17).

 

 

Exkursion auf die Rasephaser Wiesen


Ein halbes Jahr gingen die Schüler der 6. Klassen alle vierzehn Tage in das Mauritianum und lernten, wie man Pflanzen, Tiere, Vögel und Insekten bestimmt. Den Abschluss bildet traditionell die Exkursion auf die Rasephaser Wiesen.  

Ich lese was, was du nicht liest …


Unter diesem Motto setzten sich am Ende des letzten Schuljahres die Schüler der 10.Klassen 

mit verschiedenen Jugendbüchern auseinander und gestalteten unter anderem Lesebilder zu 

ihrer Lektüre. 


Sehen Sie hier die Ergebnisse!

Kunstunterricht einmal anders und doch wie gewohnt

Ein halbes Schulhalbjahr erlebten unsere 6. Klassen ihren Kunstunterricht im Lindenau-Museum Altenburg!

Gefunden: 22 | Ergebnisse: 1 - 10
« vorherige Seite [ 1 2 3 ] nächste Seite »